Sonntag, 6. Oktober 2019

BlogHop Kreative Machenschaften Weihnachten Technikkarten


Und nun schon wieder ein BlogHop.
Diesmal vom Team Kreative Machenschaften.

Und, man glaubt es kaum, mit dem Thema weihnachtliche Technikkarten.
Ich liebe Weihnachten und ich liebe Technikkarten! Vor allem die, wo etwas passiert, wenn man sie aufmacht.

An dieser habe ich ein bißchen "rumgebastelt". Ich weiß keinen Namen dafür. Nennen wir sie einfach mal "Sternenflug". Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob es eine Technikkarte ist. Nun ja, man muß sie speziell falzen, knicken und kleben (also doch Technik) damit die Sterne schön fliegen können.

....auch wenn man das auf den ersten Blick noch gar nicht sieht.
Diesmal hab ich die Farben Olivgrün, Glutrot Glitzer (versteht sich) und Gold verwendet.




Zum Verschließen steckt man einfach den kleinen Stern
in den großen Sternenrahmen.
Ihr wißt immer noch nicht, warum ich die Karte "Sternenflug" genannt habe?



Voilà! Die ausgestanzten Sterne "fliegen" beim Öffnen, am Metallic-Garn hängend, von oben nach unten.





Kann man es da besser erkennen? Am besten ist der Effekt natürlich nur "live", aber das könnt Ihr ja selber ausprobieren.



Wir wurden gebeten, bei unserem Beitrag eine Anleitung anzuhängen.
Na dann mal los:


Dies ist der Prototyp. Da hab ich ausprobiert, wie und wo man falzen muß, schneiden, knicken,...

Auch das mit dem Verschluss, hab ich erstmal
mit normalem Papier ausprobiert.

Ich habe das DIN A4 Papier (normale Farbkartongröße 21x30cm) links und rechts bei 7,5cm und oben und unten bei 3cm gefalzt. So bleibt innen eine quadratische Fläche von 15x15cm.


Bei den Schnittpunkten hab ich jeweils bei 3cm eine Diagonale gefalzt.

Und eine je eines der Dreiecke herausgeschnitten.


Da erkennt man es glaub ich ganz gut. Man sollte das Dreieck
deshalb raus schneiden, daß die Ecke nicht zu dick wird.
Sonst schließt die Karte nicht richtig.



Wie Ihr oben im Hintergrund vielleicht schon gesehen habt, habe ich die Sterne und Stanzformen bereits vorbereitet und aus dem glutroten Glitzerpapier ausgestanzt. 


Denkt daran, die Form einmal von hinten und einmal von vorne auszustanzen, da Ihr es ja gegeneinander kleben müßt.




....und zwar jeweils mit einem Stück Glitzergarn dazwischen. Seht Ihr das?



Bevor Ihr die Sterne befestigt, macht noch schnell das Inlay. Ich hatte noch einen Stern aus Glitzpapier über und in die Ecke habe ich einen kleinen Spruch aus dem Stempelset "Weihnachtsmix" gemacht. Zu viel wollt ich nicht, sonst wirken die Sterne nicht so.





Dann befestigt Ihr die Schnüre bei geöffneter Karte oben und unten, entweder mit Kreppband oder mit Snail. Es ist völlig egal wie, Hauptsache es fällt, wir kleben eh gleich was drüber ;-).



.....nämlich die Goldfolie.



Dekoriert die Karte noch mit einem kleinen Spruch und weiteren Sternen aus den Stanzformen "bestickte Sterne" und fertig ist die "Sternenflugkarte".


Nun hoffe ich, Euch schon ein bißchen auf die Weihnachtszeit eingestimmt zu haben, Euch gar ein bißchen inspiriert habe. 


Dann bin ich ja mal gespannt, was die anderen so für Euch haben.

Viel Spaß beim weiter"hop"en.

Alles Liebe,

Eure Heidi

  1. Claudia Strauchfuß https://kreative-machenschaften.blogspot.com/2019/10/blog-hop-team-kreative-machenschaften.html




= hab ich erwähnt, daß dieser Beitrag natürlich auch als Werbung gesehen werden kann?=










1 Kommentar:

  1. Hallo Heidi,
    sieht toll aus, wollte ich auch immer schon mal machen.
    schönen Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen

BlogHop Stampin-Kollektiv Weihnachten Sylvester

Hallo und herzlich willkommen zum nächsten BlogHop von Stampin-Kollektiv zum Thema Weihnachten und Sylvester! Ich muß gestehen, daß...